FACEBOOK-Daumen, „Gefällt mir“-Button endlich verboten

Es gibt endlich Rechtssprechung zu einer offenen Vermutung. Die Knöpfe sozialer Netzwerke (hier konkret Facebook) sind mit soviel Funktion hinterlegt, dass aus Sicht des deutschen Datenschutzes ein Verbot ausgesprochen werden muss.

Ist ein Nutzer beliebiger Webseiten auch Mitglied eines sozialen Netzwerkes wie Facebook, Google+, Twitter oder z.B. Xing, dann wird über den eingebetteten Knopf auf der Webseite dem sozialen Netzwerk der Seitenbesuch gemeldet, auch wenn der Nutzer ihn gar nicht aktiviert. Da das soziale Netzwerk so ein Surfprofil seiner Nutzer ohne deren offensichtliche Kenntnis anlegen kann, war diese Funktion schon lange strittig.

Fragen Sie Ihren Webdesigner oder uns, wie Sie die Knöpfe dennoch in Ihr Angebot einbetten können. Jetzt sollte die klassischen Varianten erstmal deaktiviert werden um nicht Abmahnern in die Fänge zu laufen.